DEKRA: der DTM-Traditionspartner schlechthin

DEKRA und die DTM verbindet eine langjährige Partnerschaft. Bereits seit 1989 arbeiten Europas größte Sachverständigen-Organisation und die populärste internationale Tourenwagenserie eng zusammen. Die Kooperation zielt seit jeher ganz besonders auf die Sicherheit der Rennfahrzeuge ab, um Fahrer, Mechaniker, Streckenposten und Zuschauer bestmöglich zu schützen und dabei gleichzeitig spannenden Motorsport auf höchstem Niveau zu ermöglichen.

Unter der Regie des Leiters des DEKRA Automobil Test Centers Volker Noeske und dem DEKRA Motorsport-Koordinator Wolfgang Dammert sorgt DEKRA als offizieller technischer Partner der DTM an den Rennwochenenden für die Sicherheit der Fahrzeuge. Dabei übernimmt DEKRA im Auftrag des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) die komplette operative Umsetzung der Technischen Abnahme. Ergänzt wird das fünfköpfige Team um Noeske und Dammert durch einen Motorsportspezialisten, der für die Verplombung und Nachkontrollen aller DTM-Motoren verantwortlich ist. Bei ihrer Arbeit setzen die DEKRA Kommissare seit 2010 auf einen 3D-Präzisionsmessarm, der die Messabläufe vereinfacht und optimiert.

Doch die DEKRA Experten überwachen nicht nur die Einhaltung des technischen Reglements, sondern sie gestalten es aktiv im Sinne der Sicherheit mit. Dies gilt insbesondere für das seit 2012 geltende, vollständig überarbeitete und zukunftsweisende Regelwerk, das mit noch spektakuläreren DTM-Fahrzeugen eine neue Ära eingeläutet hat. Im Mittelpunkt des neuen DTM-Reglements steht dabei neben der Sicherstellung größtmöglicher Chancengleichheit für alle Teilnehmer die Gewährung bestmöglicher Sicherheit für die Fahrer. "Das Thema Sicherheit hat für DEKRA auch im Motorsport höchste Priorität. Dort gefundene Lösungen haben wiederholt im Automobilbau Einzug gehalten und damit auch die individuelle Mobilität sicherer gemacht", sagt Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive.

Hauptbestandteil des neuen DTM-Sicherheitskonzepts, das exklusiv im DEKRA Crash Test Center (CTC) in Neumünster sowie im DEKRA Automobil Testcenter (DATC) in Klettwitz überprüft wurde, ist eine innovative Sicherheitszelle aus Kohlefaser mit aufgesetztem Überrollkäfig aus hochfestem Stahl. In dieser Zelle sind der Fahrersitz, die Pedalerie, die Lenksäule und der Sicherheitstank integriert, so dass im Falle eines Unfalls optimaler Schutz garantiert ist.

Die Zusammenarbeit zwischen DEKRA und der DTM geht allerdings noch weiter. Neben der Rolle als offizieller technischer Partner ist DEKRA seit 1989 als Seriensponsor fester Bestandteil der DTM. So prangt das DEKRA Logo über den Startnummern aller Rennfahrzeuge. Deutlicher und sichtbarer kann nicht dokumentiert werden: DEKRA und die DTM - das gehört einfach zusammen.


Erfahren Sie mehr
Technische Abnahme

Videos

NÄCHSTE RENNEN
DTM
19.-20. August 2017
Circuit Park Zandvoort
Zandvoort
Formel 3
20. August 2017
Circuit Park Zandvoort
Zandvoort
IMSA
25. August 2017
VIRginia International Raceway
Formel 1
27. August 2017
Circuit de Spa-Francorchamps
Belgien
DEKRA Exklusiv
Bilder DTM