Formel 4: Schumacher, Vettel und DEKRA

Der prominenteste Name im Starterfeld ist Mick Schumacher, Schirmherr ein gewisser Sebastian Vettel und Serienpartner natürlich DEKRA: Die ADAC Formel 4 ist schon in ihrer Debütsaison ein echter Kracher. 38 Talente aus 13 Nationen versprechen in 24 Saisonrennen Rennaction vom Feinsten. Neben Mick Schumacher, dem 16 Jahre alten Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher, steht mit Jonathan Cecotto ein weiterer berühmter Name auf der illustren Teilnehmerliste. Der Sohn des früheren Formel-1- und DTM-Piloten sowie Motorrad-Weltmeisters Johnny Cecotto gibt ebenfalls seine Premiere im Formelsport.

 "Wir freuen uns, bei der ADAC Formel 4 dabei zu sein. Nachwuchsförderung hat für uns seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. So unterstützten wir auch Michael Schumacher und aktuell Nico Hülkenberg“, sagt Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive. Der DEKRA Schriftzug wird auf den Startnummernträgern aller ADAC Formel-4-Rennwagen, in den offiziellen Drucksachen und an den Rennwochenenden auf der Siegerehrungsrückwand zu sehen sein. DEKRA gehört zu den weltweit führenden Expertenorganisation und ist für vorerst für zwei Jahre Serienpartner der Formel 4.

Die ADAC Formel-Nachwuchsförderung „powered by DEKRA“ ist seit vielen Jahren Ausgangspunkt für künftige Motorsport-Stars. In der Vergangenheit begannen Formel-1-Fahrer wie der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel, Vize-Weltmeister Nico Rosberg, Nico Hülkenberg oder Ralf Schumacher sowie DTM-Stars wie Martin Tomczyk, Pascal Wehrlein oder Timo Glock ihre Karrieren in den ADAC Nachwuchs-Formelserien. Der neue Ferrari-Pilot Sebastian Vettel konnte als Schirmherr für die neue Formel 4 verpflichtet werden. „Ich werde die Meisterschaft mit Spannung verfolgen, die Jungens werden auf hohem Niveau Rennen fahren und ich bin mir sicher, später auch einige in der Formel 1 wiederzusehen", sagt Vettel.

Besonders im Blickpunkt steht dabei natürlich Mick Schumacher. Der Teenager sammelt nach zahlreichen Erfolgen im Kart seine ersten Erfahrungen im Automobilsport. Schumacher ist wie seine Mitstreiter zur Teilnahme am ADAC Formel 4 Rookie Cup berechtigt, in dem zum Ende der Saison der erfolgreichste Formel-Neuling gekürt wird. Natürlich immer unter den wachsamen Augen von Schumacher-Freund Sebastian Vettel. ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk: „Es ist fantastisch, dass Sebastian nun als viermaliger Formel-1-Champion zu seinen Wurzeln zurückkehrt und sich für die Talentförderung einsetzt. Für die jungen Rennfahrer wird es eine zusätzliche Motivation sein, wenn sie sehen, dass auch Sebastian einst so wie sie angefangen hat.“

Videos

NÄCHSTE RENNEN
DTM
19.-20. August 2017
Circuit Park Zandvoort
Zandvoort
Formel 3
20. August 2017
Circuit Park Zandvoort
Zandvoort
IMSA
25. August 2017
VIRginia International Raceway
Formel 1
27. August 2017
Circuit de Spa-Francorchamps
Belgien
DEKRA Exklusiv