Silverstone Grand Prix Circuit
Silverstone

Please use a modern browser.
vergrößerte Ansicht
Name Silverstone Grand Prix Circuit
Länge 5891 Meter
Runden 52
Distanz 306.198 km km
Ortszeit CEST -1 hour
Startzeit 14:00 hrs CEST

Silverstone ist schon seit jeher bemüht, sich als das Zuhause des (britischen) Motorsports ("Home of British Motor Racing") bezeichnen zu dürfen, auch wenn die Wurzeln des Automobilsports eigentlich eher in Frankreich zu suchen sind. Die Strecke, auf der die Formel 1 am 13. Mai 1950 mit einem Sieg von Guiseppe Farina auf einem Alfa Romeo 158 geboren wurde, entstand auf einem ehemaligen Flugplatz der Royal Air Force, den diese im Zweiten Weltkrieg nutzte.

Schnelle Kurven, in denen die Autos oft untersteuern, stellen in Silverstone vor allem die Reifen auf eine Belastungsprobe, eine gute Aerodynamik und ein gutes Fahrwerk sind aber nicht weniger wichtig für eine gute Rundenzeit. Auf den langen Geraden ist ein hoher Topspeed gefragt, die langsamen Kurven verlangen hingegen eine gute Traktion. Ein guter Kompromiss beim Flügel-Setup der Autos ist aus diesem Grund sehr wichtig.

Eine der aufregendsten Passagen der Formel 1 ist Becketts: 300 km/h und siebter Gang bei der Einfahrt über Maggots, in der Kurve runter in den fünften Gang, 210 km/h, dann wieder hochschalten und 250 km/h am Ausgang bei Chapel. Jeder Fahrer schwärmt von dieser Kurvenkombination! Sie gut zu erwischen, ist wichtig, um Speed auf die folgende Gerade mitzunehmen.

Die Tücken der Strecke kommen von oben. Oftmals sorgt das typisch britische Wetter für Regen, der den sonst sehr griffigen Asphalt rutschig werden lässt. Ein weiteres Problem äußert sich vor allem in den schnellen Kurven wie der Becketts: der Wind. Da die Landschaft rund um die Strecke sehr flach ist, fegen nicht selten heftige Windböen über den Kurs und sorgen in diesen Passagen dafür, dass die Autos aus der Balance geraten und häufig unangenehm untersteuern.

2010 wurde der Kurs umgebaut und modernisiert. Die charakteristische, gebogene Start- und Zielgerade (die diesen Namen eigentlich gar nicht verdiente) musste weichen und eine neue Boxenanlage sowie ein futuristisches Pressezentrum namens "The Wing" wurden installiert. Um Silverstone herum herrscht eine eher ländliche Gegend vor, auch wenn viele Teams ihre Fabriken unweit der seit 2010 5,891 Kilometer langen Strecke platziert haben. Häufig ist in diesem Zusammenhang vom "Formel-1-Valley" die Rede. Das Rennen ist außerdem bekannt für seine Fankultur. An kaum einen Kurs pilgern so viele Camper.

Fahrtrichtung

im Uhrzeigersinn
Distanz bis zur ersten Kurve

420 Meter
Anzahl Linkskurven

8
Anzahl Rechtskurven

10
Kurven über 250 km/h

7 (T1, T2, T8, T9, T10, T11, T14)
Kurven unter 100 km/h

1 (T4)
Reifentypen

Soft/Medium/Hard
Reifenverschleiß

mittel
Bremsenverschleiß

hoch
Bremszonen

6 (2 davon hart)
Höchstgeschwindigkeit (ohne DRS)

310 km/h
Mindestgeschwindigkeit

85 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit

231 km/h
Volllastanteil

67 Prozent
Längster Volllastanteil

13,7 Sekunden
Gangwechsel pro Runde

48
Historische Safety-Car-Wahrscheinlichkeit

54 Prozent
Rennen mit Safety-Car (seit 2003)

6 (insgesamt 8 Mal im Einsatz)
Streckendebüt

1950
Anzahl Grands Prix

49

Videos

NÄCHSTE RENNEN
IMSA
30. Juni 2017
Watkins Glen International
DTM
01.-02. Juli 2017
Norisring
Nürnberg
Formel 3
02. Juli 2017
Norisring
Nürnberg
IDM Superbike
02. Juli 2017
Lausitzring
Klettwitz
DEKRA Exklusiv
Bilder DTM